Windows

Wenn man ein Windows-System mittels Munin überwachen bzw. Monitoren möchte, so müss man ein paar Schritte unternehmen.

Zu erst muss auf dem Windows-System ein SNMP (Simple Network Management Protokoll) Dienst installiert werden. Dieser wird von Microsoft direkt mit aufgeliefert. Zu installieren ist dieser über Systemsteuerung -> Software -> Windowskomponente hinzufügen oder entfernen -> Verwaltungs- und Überwachungsprogramme -> Details -> SNMP (Simple Network Management Protokoll).

Ist der Dienst installiert muss man die Zugriffrechte setzten. Dieses kann man über Systemsteuerung -> Verwaltung -> Dienste -> SNMP auswählen -> Einstellungen -> Sicherheit -> Haken bei „Authentifizierungstrap senden“ -> „SNMP-Packete von jedem Host annehmen“ auswählen -> Übernehmen. Bei Windows 7 muss zusätzlich eine Community hinzugefügt werden. Als Standard sollte dort public drin stehen (Danke an Marco);

Damit ist das Windows-System fertig eingerichtet. Es ist dabei egal, ob es sich um ein Client-System (z.B. XP) oder Server-System (z.B. Windows Server 2008) handelt.

Auf dem Server, auf dem der Munin-Job läuft wird nun die weitere Einstellung vorgenommen. Es ist zwingend Notwendig, dass ebenfalls ein Munin-Node installiert ist.

Im Verzeichnis /usr/share/munin/plugins/ gibt es verschiedene snmp__ Skripte, die benutzt werden können. Um zu prüfen, welche Systemwerte von dem Windows-System zur Überwachung angeboten werden, kann ein von Munin mitgeliefertes Programm ausgerufen werden:

~#munin-node-configure-snmp client01

Es wird eine Reihe von Befehlen zurück gegeben, welche Plugins erstellt werden können bei mir sah es wie folgt aus:

ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_10
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_11
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_14
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_15
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_16
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_17
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_18
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_5
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_6
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_7
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_8

Diese kann man ausführen und es werden die Plugin in /etc/munin/plugins/ abgelegt.

Anschließend muss man lediglich die /etc/munin/munin.conf sowie /etc/munin/plugin-conf.d/munin-node angepasst werden.

In die munin.conf trägt man folgendes ein:

[gruppe;client01]
address 127.0.0.1

Es ist es wichtig, dass nach der gruppe; der gleiche Name genommen wird, wie er in den Namen der Plugins vorkommt.

Die Adresse muss auf den Server zeigen, auf dem die munin-node läuft, die die SNMP-Plugins geladen hat. Dies unterscheidet sich zu den anderen Plugins, weil auf dem Windows-System keine Munin-Node läuft.

In die munin-node.conf tragen wir nun für jedes Windows-System folgendes ein:

[snmp_client01*]
env.host 198.168.0.10
env.port 161
env.community public

env.host muss dabei die IP des Windows-Systems enthalten.

Nach dem alles eingestellt ist muss nur noch der Munin-Node neugestartet werden und es werden die Graphen für das Windows-System gezeichnet. Dies kann aufgrund der Munin-Einstellung natürlich einige Minuten dauern.

/etc/init.d/munin-node restart
14. Januar 2010

Mit Munin Windows-System überwachen

Wenn man ein Windows-System mittels Munin überwachen bzw. Monitoren möchte, so müss man ein paar Schritte unternehmen. Zu erst muss auf dem Windows-System ein SNMP (Simple […]