Mit Munin Windows-System überwachen

Postfix und Postgrey
7. Januar 2010
bash: /etc/bash.bashrc: Permission denied
5. Februar 2010

Mit Munin Windows-System überwachen

Wenn man ein Windows-System mittels Munin überwachen bzw. Monitoren möchte, so müss man ein paar Schritte unternehmen.

Zu erst muss auf dem Windows-System ein SNMP (Simple Network Management Protokoll) Dienst installiert werden. Dieser wird von Microsoft direkt mit aufgeliefert. Zu installieren ist dieser über Systemsteuerung -> Software -> Windowskomponente hinzufügen oder entfernen -> Verwaltungs- und Überwachungsprogramme -> Details -> SNMP (Simple Network Management Protokoll).

Ist der Dienst installiert muss man die Zugriffrechte setzten. Dieses kann man über Systemsteuerung -> Verwaltung -> Dienste -> SNMP auswählen -> Einstellungen -> Sicherheit -> Haken bei „Authentifizierungstrap senden“ -> „SNMP-Packete von jedem Host annehmen“ auswählen -> Übernehmen. Bei Windows 7 muss zusätzlich eine Community hinzugefügt werden. Als Standard sollte dort public drin stehen (Danke an Marco);

Damit ist das Windows-System fertig eingerichtet. Es ist dabei egal, ob es sich um ein Client-System (z.B. XP) oder Server-System (z.B. Windows Server 2008) handelt.

Auf dem Server, auf dem der Munin-Job läuft wird nun die weitere Einstellung vorgenommen. Es ist zwingend Notwendig, dass ebenfalls ein Munin-Node installiert ist.

Im Verzeichnis /usr/share/munin/plugins/ gibt es verschiedene snmp__ Skripte, die benutzt werden können. Um zu prüfen, welche Systemwerte von dem Windows-System zur Überwachung angeboten werden, kann ein von Munin mitgeliefertes Programm ausgerufen werden:

~#munin-node-configure-snmp client01

Es wird eine Reihe von Befehlen zurück gegeben, welche Plugins erstellt werden können bei mir sah es wie folgt aus:

ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_10
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_11
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_14
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_15
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_16
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_17
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_18
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_5
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_6
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_7
ln -s /usr/share/munin/plugins/snmp__if_err_ /etc/munin/plugins/snmp_client01_if_err_8

Diese kann man ausführen und es werden die Plugin in /etc/munin/plugins/ abgelegt.

Anschließend muss man lediglich die /etc/munin/munin.conf sowie /etc/munin/plugin-conf.d/munin-node angepasst werden.

In die munin.conf trägt man folgendes ein:

[gruppe;client01]
address 127.0.0.1

Es ist es wichtig, dass nach der gruppe; der gleiche Name genommen wird, wie er in den Namen der Plugins vorkommt.

Die Adresse muss auf den Server zeigen, auf dem die munin-node läuft, die die SNMP-Plugins geladen hat. Dies unterscheidet sich zu den anderen Plugins, weil auf dem Windows-System keine Munin-Node läuft.

In die munin-node.conf tragen wir nun für jedes Windows-System folgendes ein:

[snmp_client01*]
env.host 198.168.0.10
env.port 161
env.community public

env.host muss dabei die IP des Windows-Systems enthalten.

Nach dem alles eingestellt ist muss nur noch der Munin-Node neugestartet werden und es werden die Graphen für das Windows-System gezeichnet. Dies kann aufgrund der Munin-Einstellung natürlich einige Minuten dauern.

/etc/init.d/munin-node restart

2 Comments

  1. Dont_Know sagt:

    Sers, ich verstehe nicht ganz, wie ich die Plugins vom Windows Client aktivieren soll. Die linux Clients funktionieren einwandfrei.

    Das munin-node.log gibt mir jedoch folgende Fehlermeldung(nur eine von vielen Modulen):

    # Error: couldn’t understand what I’m supposed to monitor. at /etc/munin/plugins/snmp__users line 98.
    2010/07/30-20:50:10 Plugin „snmp__users“ exited with status 65280. —-

  2. Christopher sagt:

    Eigentlich müssen auf dem Windows-Client keine Plugins aktiviert werden. Es muss lediglich SNMP aktiviert werden und so eingestellt werden, dass Packete von überall bzw dem jeweiligen Host akzeptiert werden.

    Ist das geschehen muss auf irgendeinem Linux-Host der bereits überwacht wird (Am besten der Munin-Host ansich) die oben genannten Plugin aktiviert bzw verlinkt werden und die einstellungen in der munin-node.conf angepasst werden.

    In deinem Fall muss zwischen snmp__users noch ein Name. Enden Plugins mit einem _ oder sind zwei Unterstrich hinter einander, so muss dort ein Name eingetragen werden.
    Z.B. snmp_windowsclient01_users
    Nun kann in der munin-node.conf mittels
    [snmp_windowsclient01_users]
    env.host 1.2.3.4
    env.port 161
    env.community public

    Die einstellungen zu dem Jeweiligen Client angepasst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *